Ihre RSD-Kunden-Hotline: 089 / 211 290 11 (Mo. - Fr. 08:30 - 18:00 Uhr / Sa. 09:00 - 14:00 Uhr)

Reise-Empfehlungen Europa Asien Amerika Afrika

Länderinformationen Kreuzfahrt Alaska

Länderinformation USA & Kanada

 JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
VICTORIA79111416192222181495
BERLIN2371217212322191584
 JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
SEATTLE79111416192422181497
BERLIN2371217212322191584

Staatsform:

USA: föderale und präsidentielle Republik; Kanada: bundesstaatliche konstitutionelle Monarchie

Hauptstadt:

USA: Washington D.C.; Kanada: Ottawa

Religion:

USA: 80% der Bevölkerung gehören 238 Religionsgemeinschaften an, davon 37% protestantischen Gemeinschaften und 23% der römisch-katholischen Kirche, 2% Juden und 0,8% Muslime;
Kanada: 67% Christentum, 3% Islam, 1% Judentum

Sprache:

Die offizielle Landessprache ist in beiden Ländern Englisch, in Kanada ist Französisch ebenfalls offizielle Landessprache.

Klima:

USA: in Alaska kühl-gemäßigt; Kanada: in den Küstenprovinzen Seeklima

Ortszeit:

Der Zeitunterschied von Alaska zu Deutschland beträgt das ganze Jahr -10 Stunden. Von Seattle und Victoria aus beträgt der Unterschied -9 Stunden.

Elektrizität:

Die Netzspannung in den USA beträgt 120 V und 60 Hertz. Ein Adapter und Spannungswandler wird benötigt.

Telefonieren:

Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland in die USA und nach Kanada lautet 001. Für Telefonate nach Deutschland wählt man die 0049 vor. Die 0 vor der Ortsvorwahl entfällt jeweils.

Währung:

Währungseinheit in den USA ist der US-Dollar (USD). Kurs (26.08.2019): 1 EUR = 1,11 USD ; 1 USD = 0,89 EUR. In Kanada wird mit dem Kanadischen Dollar (CAD) gezahlt. 1 EUR = 1,48 CAD; 1 CAD = 0,67 EUR.

Banken/Kreditkarten:

Geldabheben mit einer EC-Karte mit Maestrosymbol ist in jedem der Länder problemlos möglich. Pro Abhebung fallen hier jedoch Gebühren der Hausbank für den Auslandseinsatz an, welche bei der Hausbank erfragt werden können. Geldabheben mit den gängigen Kreditkarten (VISA & Mastercard) ist ebenfalls überall problemlos möglich, doch auch hier wird von der Hausbank meist eine Gebühr erhoben. Die Banken haben meistens Montag bis Freitag zwischen 8 und 15 Uhr geöffnet.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisedokumente Einreise möglich
ReisepassJa, muss 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein
Vorläufiger ReisepassNein
PersonalausweisNein
vorläufiger PersonalausweisNein

Da Deutschland am sog. US-Visa Waiver Programm teilnimmt, können deutsche Staatsangehörige zu Zwecken des Tourismus, bei Geschäftsreisen oder im Transit visumfrei in die USA einreisen, sofern sie im Besitz eines elektronischen Reisepasses (alle Pässe, die seit 2002 ausgestellt wurden), einer gültigen elektronischen Einreisegenehmigung (ESTA) sowie eines gültigen Rück- oder Weiterflugtickets sind. Die ESTA-Beantragung ist gebührenpflichtig (14,– USD, Stand September 2019). Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren. Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen: https://de.usembassy.gov/de/visa/esta. Bei Ablehnung des ESTA-Antrags ist grundsätzlich die Einholung eines Visums erforderlich. Bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg nach Kanada ist die sonst vorgeschriebene elektronische Einreiseerlaubnis eTA (electronic Travel Authorization) nicht erforderlich. Ein Visum wird als deutscher Staatangehöriger ebenfalls nicht benötigt. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. Staatsangehörigen anderer Länder wird empfohlen, die für sie geltenden Einreisebestimmungen bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Sie sind selbst dafür verantwortlich ggf. erforderliche Visa zu beantragen und vorzuweisen. RSD übernimmt keinerlei Haftung, falls Sie dies versäumen. Bitte beachten Sie, dass die Einreise von der Genehmigung der Immigrationsbehörde abhängt.

Zollvorschriften:

USA: Die Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung ist unbeschränkt möglich. Beträge ab 10.000 U.S.-Dollar sind jedoch deklarierungspflichtig. Die Einfuhr von Fleischprodukten und Pflanzen ist verboten.
Kanada: Zahlungsmittel ab einem Gegenwert von 10.000 CAD müssen bei Einreise deklariert werden. Bitte beachten Sie bei der Einfuhr alkoholischer Getränke die Mindestaltersgrenze von 19 Jahren. Die zulässige Höchstmenge der Einfuhr für Spirituosen, Wein und Bier können Sie der Webseite des kanadischen Zolls entnehmen. Lebensmittel und Pflanzen müssen grundsätzlich bei der Einreise deklariert werden.
Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.

Landesspezifische Sicherheitshinweise:

Vor allem an Flugplätzen, Busbahnhöfen oder Bahnhöfen gilt: Vorsicht vor Taschendieben! Für alle Fälle empfiehlt es sich, von allen wichtigen Dokumenten, einschließlich Flugticket, Kopien anzufertigen und getrennt aufzubewahren. Für alle Flüge in die USA gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen, seit dem 26. Oktober 2017 kann es zu Befragungen am Abflugort kommen. Reisende sollten bei Reiseantritt ausreichend Zeit (mindestens 3 Stunden) einplanen, um diese Kontrollen rechtzeitig vor dem Abflug passieren zu können. Außerdem wird empfohlen, sich rechtzeitig bei der Fluggesellschaft zu erkundigen, welche Gegenstände im Handgepäck mitgeführt werden dürfen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften:

USA: Sollten Sie wegen des Verdachts einer Straftat in Polizeigewahrsam genommen werden, müssen Sie mit einem Verfahren rechnen, das sich in manchen Punkten erheblich von dem in Deutschland unterscheidet. Strafverfolgungsmaßnahmen und Strafmaß des US-amerikanischen Rechtssystems sind zum Teil erheblich härter als in der Bundesrepublik Deutschland. Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist fast überall verboten. Schon das sichtbare Tragen alkoholischer Getränke ist normalerweise strafbar.
Kanada: Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist in Kanada verboten. Während kanadischer Feiertage wird ein Alkoholverbot auf Campingplätzen und in National-/Provinzparks verhängt. In Kanada ist das Rauchen in und vor öffentlichen Gebäuden, Transportmitteln, Einkaufszentren, Restaurants, Bars etc. verboten.

Medizinische Hinweise:

Wie im benachbarten Kanada beginnt in den USA ab Mai die West-Nil-Fieber-Saison, eine grippeähnliche Viruserkrankung, die durch vorwiegend nachtaktive Mücken auf Menschen übertragen werden kann. Schwere Komplikationen – auch Todesfälle – kommen vor. Insbesondere ältere Menschen und Immungeschwächte sollten sich zur Sicherheit vor Mückenstichen schützen.
Impfschutz: Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Schutzimpfungen gegen Masern und Tollwut können sinnvoll sein.

Medizinische Versorgung:

In den USA und Kanada sind die ärztliche und apparative Versorgung sowie Hygiene, Medikamentenversorgung etc. i.d.R. kein Problem. Der Reisende sollte aber die großen Entfernungen nicht unterschätzen, die evtl. bis zum nächsten Krankenhaus zu überwinden sind. Behandlungen sind teuer und erfolgen meistens gegen Vorkasse. Nicht nur deshalb sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall miteinschließt.
Der Kunde hat sicherzustellen, dass sein körperlicher und geistiger Zustand mit der ausgewählten Reise vereinbar ist. Er hat sich über die mit dieser Reise verbundene körperliche Beweglichkeit und geistige Autonomie zu erkundigen.

Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: September 2019

An Bord

Check-In:

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der verschärften Sicherheitslage der „Online Check-In“, d. h. die obligatorische Gästeregistrierung (Schiffsmanifest) mit Ihren Passdaten, Norwegian zur Verfügung stehen muss. Sollten die benötigten Reisepassdaten nicht zur Verfügung stehen, kann eine Einschiffung verweigert werden. Diese vorzeitige Registrierung ist notwendig, um den vorgeschriebenen Bestimmungen der US-Regierung gerecht zu werden. Sie haben die Möglichkeit, dieses Formular schnell und einfach im Internet unter ncl.de bis spätestens 4 Tage vor Reiseantritt online auszufüllen. Für nicht online ausgefüllte Gästeformulare berechnet Norwegian eine Bearbeitungsgebühr von EUR 10 pro Person. Der Online Check-In ersetzt nicht die Prüfung der Gültigkeit Ihrer Reisedokumente durch die örtlichen Grenz- und Hafenbehörden beim persönlichen Check-In im Einschiffungshafen.

Medizinische Versorgung:

Auf jedem Schiff befinden sich ein Arzt und Pflegepersonal, um Gäste gegen allgemein übliche Gebühren medizinisch zu versorgen. Häufig verabreichte Medikamente befinden sich an Bord und können vom Schiffsarzt verschrieben werden.

Gepäck:

Pro Gast sind bis zu zwei aufzugebende Gepäckstücke an Bord erlaubt, wobei das maximal zulässige Gewicht pro Gepäckstück 22 kg beträgt. Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, beachten Sie bitte, dass Fluglinien eigene Anforderungen an aufzugebendes und Handgepäck haben, die Sie überprüfen sollten.

Verbote & Bestimmungen:

Gäste dürfen keine hochprozentigen Schnäpse/Getränke, Reisebügeleisen, Feuer- und jegliche andere Waffen, Munition, explosive Stoffe oder andere gefährliche Güter mit an Bord bringen. Ebenso sind Tiere jeglicher Art an Bord verboten, mit Ausnahme von Servicetieren, wenn der Gast Norwegian Cruise Line vor der Kreuzfahrt über seine Absicht, ein solches Tier mitzubringen, informiert und zustimmt, die vollständige Verantwortung für jegliche Kosten, Schäden, Verletzungen oder Verluste, die von dem Tier verursacht wurden oder mit diesem in Zusammenhang stehen, zu übernehmen.

Sprache:

Die Bordsprache ist Englisch. Ein deutschsprachiger Gästeservice wird garantiert. Die Restaurantmenüs und das Tagesprogramm sind nicht nur auf Englisch, sondern u.a. auch auf Deutsch verfügbar.

Elektrizität:

Die Stromspannung an Bord beträgt 110 Volt. Die meisten Steckdosen haben US-Norm. In jedem Zimmer befindet sich aber auch eine europäische Steckdose. Für Geräte, die eine höhere Spannung benötigen und für europäische Geräte ist somit ein Netzadapter nötig.

Zahlung:

Die an Bord unserer Schiffe verwendete Währung ist der US-Dollar. Wir haben es sehr leicht gemacht, für Ausgaben an Bord zu bezahlen. Bei Ihrem Check-in eröffnen Sie ein Bordkonto. Dann brauchen Sie an Bord nur für Ihre Ausgaben zu unterschreiben und diese werden Ihrem Bordkonto in Rechnung gestellt. Bei der Eröffnung des Bordkontos können Sie eine gängige Kreditkarte wie VISA®, MasterCard® oder American Express hinterlegen. Wenn Sie lieber in Bar oder mit Reiseschecks bezahlen möchten, schlagen wir für Ihre Anzahlung bei Ihrem Check-in für eine Kreuzfahrt mit 8 oder mehr Übernachtungen (die Empfehlungen können sich jederzeit ändern) 450 USD pro Person vor. Sobald der hinterlegte Betrag überschritten wurde, können keine weiteren Rechnungen auf Ihr Konto eingehen. Sie können während der Kreuzfahrt beliebig viel und beliebig oft Geld auf Ihr Bordkonto einzahlen. Etwaige Rückzahlungen können allerdings erst am Tag der Ausschiffung erfolgen. Persönliche Schecks werden nicht akzeptiert und können auch nicht an Bord eingelöst werden.
Wichtig: Wenn Sie eine Kreditkarte verwenden, um Ihr Bordkonto zu aktivieren, holen wir von Ihrer Bank eine vorläufige Bestätigung ein. Bitte beachten Sie, dass der so freigegebene Betrag bei manchen Banken bis zu 30 Tage lang gesperrt ist. Entsprechend Ihrer Ausgaben an Bord werden im Laufe der Reise zusätzliche Freigaben angefordert. Das schränkt den Kreditrahmen Ihrer Kreditkarte oder die Verfügbarkeit des Bargeldguthabens auf Ihrem Bankkonto ein.

Gesetzliche Bedingungen:

An Bord der Norwegian Flotte gelten US-amerikanische Gesetze und Gesundheitsvorschriften. Mit Ausnahme von Wein und Sekt ist es allen Gästen untersagt, Alkohol mit an Bord der Schiffe zu nehmen. Sollten Sie Alkohol in einem unserer Anlaufhäfen oder in einem unserer Bordshops erwerben, so bewahren wir diesen sicher für Sie auf. In der letzten Nacht der Kreuzfahrt oder am Morgen der Ausschiffung können Sie Ihre Einkäufe in einem dafür vorgesehenen Bereich abholen.
Wein- und Sektbestimmungen: Es ist den Gästen erlaubt, Wein- und Sektflaschen mit an Bord zu nehmen. Wenn Sie Flaschen mit an Bord nehmen und diese in einem Restaurant, in einem öffentlichen Bereich oder in Ihrer Kabine konsumieren möchten, wird ein Korkgeld je nach Flaschengröße berechnet.
Rauchen: Um Ihnen den Aufenthalt an Bord unserer Schiffe so angenehm wie möglich zu gestalten, sind Kabinen und die meisten öffentlichen Bereiche rauchfrei. Das Rauchen von Zigaretten ist im Kasino (beschränkt auf aktive Spieler) oder in der Zigarren Bar (sofern vorhanden) erlaubt. Zigaretten, Pfeife und Zigarren können Sie des Weiteren in den Außenbereichen in ausgewiesenen Bereichen rauchen. Auch elektrische Zigaretten dürfen in Bereichen, in denen Rauchverbot herrscht, nicht genutzt werden. Gästen, die in der Kabine oder auf Ihrem Balkon rauchen, wird eine Reinigungsgebühr von US $ 250 berechnet und dem Bordkonto belastet.

Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: September 2019


zurück zu Infos & Tipps

Vergrößerung: