Einer der größten Studienreisen-Veranstalter Europas – mit über 1,7 Millionen zufriedenen Kunden!

Überblick Fern-Reisen Bus-Reisen Flug-Reisen Luxus-Reisen

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach New York

Ankunft in New York. Transfer zum Hotel und Übernachtung im Raum New York.

2. Tag: New York & Einschiffung Kreuzfahrtschiff

Nach dem Frühstück erkunden wir den Big Apple bei einer faszinierenden Stadtrundfahrt. Wir staunen über den belebten und bunten Time Square, über gigantische Wolkenkratzer in Downtown und asiatisches Flair im berühmten Chinatown. Außerdem sehen wir das Viertel Little Italy, bevor wir zum Abschluss einen der weltweit wichtigsten Finanzschauplätze entdecken, die Wall Street. Im Anschluss Transfer zum Hafen in Manhattan und Einschiffung an Bord der NORWEGIAN GEM.

3. – 4. Tag Luxus & Unterhaltung auf See

Wir lassen die Weltstadt New York hinter uns und fahren Richtung Karibisches Meer. Genießen Sie die Vorzüge Ihres exklusiven Kreuzfahrtschiffes. Schlemmen Sie in einem der zahlreichen Restaurants an Bord und lassen Sie sich von spektakulären und preisgekrönten Shows unterhalten.

5. Tag: San Juan, Puerto Rico (UNESCO-Welterbe)

In San Juan spiegelt sich an jeder Ecke das spanische Erbe wider. Malerische Kopfsteinpflasterstraßen, imposante Plätze und Kapellen erschaffen ein beeindruckendes Ambiente. Die Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) versetzt uns wahrlich zurück in die Kolonialzeiten. Aber die zweitälteste Stadt Amerikas, gegründet 1512, rühmt sich auch feiner Sandstrände, üppiger Regenwälder, grüner Berglandschaften, eindrucksvoller Festungen und eines tropischen Klimas.

6. Tag: Basseterre, St. Kitts

Obwohl der Inselstaat St. Kitts von den Franzosen gegründet wurde, ist die Hauptstadt Basseterre mittlerweile ein vollkommen britisches Paradies, in dem das Cricketspielen und Teetrinken Standard sind. Die Insellandschaft ist eingefasst mit goldfarbenen Sandstränden. Sie bietet zudem verstreute, gut erhaltene Plantagen als Hinterlassenschaften aus der Zeit, in der die Insel noch mit Zuckerrohr bedeckt war.

7. Tag: Castries, St. Lucia

Die Karibikinsel ist ein Mekka für Outdoor-Freunde mit gut erhaltenen Korallenriffen und Regenwald-Reservaten. Erkunden Sie den einzigen befahrbaren Vulkankrater der Welt inmitten von heißen, blubbernden Schwefelquellen, den Sulphur Springs. Besuchen Sie die Diamond Botanical Gardens, lassen Sie sich von spektakulären Wasserfällen faszinieren. Oder bestaunen Sie das Morne Coubaril Estate, eine traditionelle Plantage, in der Sie viel über die Anbaumethoden und Geschichte der Plantagenwirtschaft erfahren.

8. Tag: Bridgetown, Barbados (UNESCO-Welterbe)

Barbados gilt als Inbegriff der Karibischen Inseln. Entdecken Sie das drittälteste Parlament des ganzen britischen Commonwealths. Schlendern Sie an den einladenden Stränden der Carlisle Bay entlang oder besuchen Sie auf Wunsch eine Rum-Fabrik. Erkunden Sie das historische „Garrison“-Viertel (UNESCO-Weltkulturerbe) von Bridgetown mit dem George-Washington-Haus, in welchem George Washington bei seinem einzigen Besuch außerhalb Nordamerikas übernachtete.

9. Tag: St. John‘s, Antigua

Heute erreichen wir Antigua. Lassen Sie die großartige Skyline der Hauptstadt St. John‘s auf sich wirken, aus der die weißen Barock-Türme der St. John‘s Kathedrale hervorstechen. Kosten Sie auf Wunsch lokale Gerichte und besuchen Sie den botanischen Garten. Lohnenswert sind außerdem der beeindruckende Leuchtturm von Antigua sowie das geschichtsträchtige Fort James auf Ihrer einmaligen Entdeckungsreise durch die prächtige Kolonialstadt.

10. Tag: Charlotte Amalie, Amerikanische Jungferninseln

Die Stadt Charlotte Amalie hat einen der atemberaubendsten Häfen der Welt. Vor langer Zeit wohnten hier Piraten, heutzutage finden Besucher hier Schätze einer anderen Art. Denn nun ist dieser Ort vor allem durch seine wunderschönen Strände und seine vielfältigen zollfreien Einkaufsmöglichkeiten berühmt.

11. – 12. Tag Erholung auf See, Beispiel Balkonkabine

Die nächsten beiden Tage haben Sie viel Zeit für Entspannung an Bord der NORWEGIAN GEM. Lassen Sie am Pool die Seele baumeln, versuchen Sie Ihr Glück im Bordcasino oder lassen Sie sich im Wellnessbereich (gegen Gebühr) verwöhnen.

13. – 14. Tag New York & Heimreise

An Tag 13 landen wir wieder in der größten Stadt der USA an. Nach der Ausschiffung am Vormittag folgt unser Transfer zum Flughafen, denn heute heißt es Abschied nehmen. Mit unzähligen, unvergesslichen Erinnerungen fliegen wir zurück nach Deutschland. Ankunft am 14. Tag.


Inklusive spektakulärem Erlebnisprogramm !

Ihre Inklusivleistungen

  • Hin- und Rückflug mit renommierter Fluggesellschaft1 nach New York
    inkl. Transfers Flughafen – Hotel – Hafen – Flughafen
  • 1 Übernachtung im Doppelzimmer im Komforthotel in
    New York, inkl.:
    • reichhaltiges Frühstück
    • Stadtführung mit u.a. Time Square, Downtown, Little Italy, Chinatown & Wall Street
  • 11 Übernachtungen in einer Doppel-Innenkabine an Bord des hochmodernen Kreuzfahrtschiffes NORWEGIAN GEM der weltberühmten Reederei Norwegian Cruise Line.
    Faszinierende Traum-Kreuzfahrt inkl. Anlandungen u.a. mit:
    • San Juan, Puerto Rico
    • Basseterre, St. Kitts
    • Charlotte Amalie, Amerikanische Jungferninseln
    • Bridgetown, Barbados
    • St. John‘s, Antigua
    • Castries, St. Lucia
  • Rundum-Verpflegung mit Premium All Inclusive an Bord des Kreuzfahrtschiffes, u.a. mit:
    • Vollpension mit Frühstück, Mittag- und Abendessen (u.a. 2 Hauptrestaurants, Buffets & Live Cooking)
    • Alkoholischen Premiumgetränken wie Bier, Weine im Glas, Cocktails & Spirituosen
    (bis zu 15 USD/Getränk, nur für Gäste ab 21 Jahren)
    • 1 Flasche Wasser pro Person/Tag auf der Kabine
    • Alkoholfreie Getränke
    • Kaffeespezialitäten während den Mahlzeiten
    • Trinkgelder für die Crew & alle All-Inclusive-Leistungen
    • Preisgekrönten Shows und Sportangeboten (z.T. gegen Gebühr)

Landausflüge:

Norwegian Cruise Line bietet Ihnen an Bord eine Fülle an herrlichen Landausflügen. Sie werden begeistert sein !

Einzelkabinen-Zuschlag:

ab 1.000,- € pro Person

Freuen Sie sich auf Ihr exklusives Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN GEM

Schiffsbeschreibung:

Dieses schillernde Kreuzfahrtschiff ist das ganze Jahr über die perfekte Wahl für Kreuzfahrten ab New York. Unzählige Dining-Optionen und Freestyle Cruising – all das finden Sie auf der NORWEGIAN GEM. Entspannen Sie am Pool, versuchen Sie Ihr Glück im Kasino und genießen Sie das Spa.

Kabinenbeschreibung

Innenkabine:

Erleben Sie die Kreuzfahrt mit behaglichem Komfort und elegantem Stil. Moderne Innenkabinen mit zwei unteren Betten, die sich zu einem Queensize-Bett ausbauen lassen, Fernseher, einer Sitzecke und mehr.

Außenkabine:

Erleben Sie stilvollen Dekor in einer komfortablen Außenkabine. Alle Kabinen verfügen über zwei untere Betten, die sich zu einem Queensize-Bett ausbauen lassen und haben nette, elegante Details, gekrönt von einem großen Aussichtsfenster mit klarem Ausblick auf das Meer.

Balkonkabine:

Sie verfügt über zwei untere Betten, die sich zu einem Queensize-Bett umwandeln lassen. Sie ist außerdem mit einer Sitzecke und mit von der Decke bis zum Fußboden reichenden Glastüren, die auf den privaten Balkon hinausführen, ausgestattet.

An Bord

Dining (inkludiert):

Die große Auswahl an kulinarischen Genüssen wird jedem Geschmack gerecht. Die im Reisepreis inkludierten Dining-Optionen beinhalten 2 Hauptrestaurants, ein Selbstbedienungsbuffet und jede Menge legerer Cafés, Grillrestaurants und Bars mit Snacks zum Mitnehmen. Die Speisekarten in den Hauptrestaurants ändern sich täglich mit immer neuen Spezialgerichten und handverlesenen Weinen, sodass Sie sich bei jedem Besuch auf ein neues kulinarisches Abenteuer freuen können.

Spezialitätenrestaurants (nicht inkludiert):

Freuen Sie sich auf einen Abend voller kulinarischer Hochgenüsse in einem der vielen Spezialitätenrestaurants. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen in Cagney’s Steakhouse mit erstklassigem Angus Beef und Ihrem Lieblingscocktail. Genießen Sie köstliche Pasta aus den frischesten Zutaten in dem schick-rustikalen italienischen Restaurant La Cucina. Oder kosten Sie von der französischen Küche des Le Bistro. Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, die Spezialitätenrestaurants treffen garantiert Ihren Geschmack.

Bars & Lounges (teilweise inkludiert):

Es gibt so viele Bars und Lounges an Bord, dass es ein paar Tage dauern kann, bis Sie Ihren Favoriten gefunden haben. Lassen Sie in Magnum’s Champagne & Wine Bar die Korken knallen und stoßen Sie auf die schönen Dinge des Lebens an. Entspannen Sie sich bei einem Cocktail, bevor Sie in der Spinnaker Lounge das Tanzbein schwingen. Oder sonnen Sie sich am Pool und besuchen Sie die Topsiders Bar. Ganz gleich, ob Sie sich mit Freunden treffen oder neue Bekanntschaften machen möchten – hier ist immer Abwechslung angesagt.

Entertainment (inkludiert):

Was das Entertainment auf der NORWEGIAN GEM betrifft, so kann man nur sagen: Hier kommt nie Langeweile auf. Genießen Sie einen zauberhaften Abend in unserer Magie- und Comedy-Show. Tanzen Sie zur Musik der psychedelischen 70er, wenn die Band on the Run auftritt. Oder schlüpfen Sie in Ihr bestes weißes Outfit und tanzen Sie die ganze Nacht auf der White Hot Party. Es ist Showtime. Rund um die Uhr.

Aktivitäten (teilweise inkludiert):

Von oben bis unten und vom Bug bis zum Heck: Die NORWEGIAN GEM verfügt über genügend Aktivitäten an Bord, um jede Minute Ihrer Kreuzfahrt auszufüllen. Kühlen Sie sich im Pool ab oder entspannen Sie sich in einem der überdachten Whirlpools auf dem Pooldeck. Möchten Sie Ihr Glück versuchen? Dann nehmen Sie an einem der zahlreichen Kasino-Spiele teil. Sollten Sie dann etwas Ruhe suchen, lassen Sie sich doch im Spa verwöhnen. Sie werden von dieser großartigen Auswahl einfach nicht genug bekommen.

Spa (nicht inkludiert):

Wenn Sie Zeit für sich selbst brauchen, ist das Mandara Spa® genau das Richtige. Wählen Sie aus über 50 Behandlungsangeboten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hot Stone Massage? In unseren Spas an Bord reichen die Behandlungen von klassisch bis luxuriös. Begeben Sie sich in die Hände unserer Beauty-Experten, die Sie mit Gesichtsbehandlungen, Massagen, Akupunktur und einer umfassenden Auswahl an Dienstleistungen verwöhnen.

Einkaufsmöglichkeiten (auf eigene Kosten):

Sie haben beim Packen etwas vergessen? Machen Sie sich keine Sorgen! In den Geschenkeshops an Bord finden Sie alles, was Sie benötigen, um in der Sonne Spaß zu haben. Entdecken Sie Souvenirs, Kosmetikartikel, Kleidung, Snacks und viele andere schöne Dinge. Profitieren Sie in den Duty-Free-Shops von fantastischen Rabatten auf feinen Schmuck, Accessoires, Parfüm, Spirituosen und Tabakwaren.

Länderinformationen Karibik

Höchsttemperaturen im Vergleich

 JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
New York341115222630282620137
Bridgetown272829303132303131282726
Berlin1271217212423201575

Staats-/Regierungsform:

USA, Puerto Rico & Jungferninseln: Föderale und präsidentielle Republik. Puerto Rico und die Jungferninseln sind Überseegebiete unter der Verwaltung der USA. Staatsoberhaupt ist Präsident Donald Trump (seit 20.01.2017).
St. Kitts, St. Lucia, Barbados & Antigua: Konstitutionelle Commonwealth-Monarchie. Staatsoberhaupt ist Queen Elizabeth II. (seit 06.02.1952).

Hauptstadt:

USA: Washington D.C. | Puerto Rico: San Juan | St. Kitts: Basseterre | St. Lucia: Castries | Barbados: Bridgetown | Antigua: St. John’s | Amerikanische Jungferninseln: Charlotte Amalie

Landessprache:

In allen bereisten Ländern ist die offizielle Landessprache Englisch.

Religionen:

USA, Puerto Rico & Jungferninseln: 238 hauptsächlich christliche Religionsgemeinschaften, 37% protestantisch, 23% römisch-katholisch
St. Kitts, Barbados & Antigua: anglikanische Kirche vorherrschend
St. Lucia: 90% römisch-katholisch

Klima:

USA: überwiegend warm- und kühlgemäßigte Zone
Puerto Rico, St. Kitts, St. Lucia, Barbados, Antigua & Jungferninseln: tropisch maritim

Ortszeit:

In allen bereisten Ländern gilt die Atlantic Standard Time (AST), in den USA mit Zeitumstellung, in der Karibik ohne. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt in den USA das ganze Jahr -6 Stunden, in der Karibik im Sommer -6 Stunden und im Winter -5 Stunden.

Elektrizität:

120 Volt Wechselstrom, 60 Hertz. Ein Adapter und Spannungswandler wird benötigt.

Telefonieren:

Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland in jedes bereiste Land lautet 001. Für Telefonate nach Deutschland wählt man die 0049 vor. Die 0 vor der Ortsvorwahl entfällt jeweils.

Währung:

(Stand 05.06.2018)
USA, Puerto Rico & Jungferninseln: US-Dollar (USD). 1 USD = 0,85 EUR; 1 EUR = 1,17 USD
St. Kitts, St. Lucia & Antigua: Ostkaribischer Dollar (XCD). 1 XCD = 0,32 EUR; 1 EUR = 3,15 XCD
Barbados: Barbados Dollar (BBD). 1 BBD = 0,43 EUR; 1 EUR = 2,34 BBD
Das Zahlungsmittel an Bord ist der US-Dollar. Gezahlt wird über ein Bordguthaben, welches man auf dem Schiff aufladen kann.

Banken/Kreditkarten:

Geldabheben mit einer EC-Karte mit Maestrosymbol ist in jedem der Länder problemlos möglich. Die Dichte an Geldautomaten unterscheidet sich jedoch stark unter den Ländern. Pro Abhebung fallen hier jedoch Gebühren der Hausbank für den Auslandseinsatz an, welche bei der Hausbank erfragt werden können. Geldabheben mit den gängigen Kreditkarten (VISA & Mastercard) ist ebenfalls überall problemlos möglich, doch auch hier wird von der Hausbank meist eine Gebühr erhoben. Die Mitnahme oder der Umtausch von US-Dollar wird empfohlen, da auf manchen Inseln die Banken lediglich US-Dollar in die Landeswährung tauschen können. Die Banken haben meistens Montag bis Freitag zwischen 8 und 15 Uhr geöffnet.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist in allen Ländern mit folgenden Dokumenten möglich:

ReisedokumenteEinreise möglich
ReisepassJa, muss 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein
vorläufiger ReisepassNein
PersonalausweisNein
vorläufiger PersonalausweisNein

Da Deutschland am sog. US-Visa Waiver Programm teilnimmt, können deutsche Staatsangehörige zu Zwecken des Tourismus, bei Geschäftsreisen oder im Transit visumfrei in die USA einreisen, sofern sie im Besitz eines elektronischen Reisepasses (alle Pässe, die seit 2002 ausgestellt wurden), einer gültigen elektronischen Einreisegenehmigung (ESTA) sowie eines gültigen Rück- oder Weiterflugtickets sind. Die ESTA-Beantragung ist gebührenpflichtig (14,– USD, Stand Mai 2018). Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren. Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen: https://de.usembassy.gov/de/visa/esta. Bei Ablehnung des ESTA-Antrags ist grundsätzlich die Einholung eines Visums erforderlich. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. Staatsangehörigen anderer Länder wird empfohlen, die für sie geltenden Einreisebestimmungen bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Sie sind selbst dafür verantwortlich ggf. erforderliche Visa zu beantragen und vorzuweisen. RSD übernimmt keinerlei Haftung, falls Sie dies versäumen. Bitte beachten Sie, dass die Einreise von der Genehmigung der Immigrationsbehörde abhängt.

Zollvorschriften:

Die Einfuhr von Waffen (auch Schreckschusspistolen, Taucher- und Bootssignalpistolen) ist nur mit besonderer Einfuhrgenehmigung erlaubt. Zudem ist die Einfuhr von frischen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren usw. sowie Pflanzen nach Barbados untersagt. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.

Landesspezifische Sicherheitshinweise:

USA, Puerto Rico & Jungferninseln: Vor allem an Flugplätzen, Busbahnhöfen oder Bahnhöfen gilt: Vorsicht vor Taschendieben! Für alle Fälle empfiehlt es sich, von allen wichtigen Dokumenten, einschließlich Flugticket, Kopien anzufertigen und getrennt aufzubewahren. Für alle Flüge in die USA gelten verschärfte Sicherheitsmaßnahmen, seit dem 26. Oktober 2017 kann es zu Befragungen am Abflugort kommen. Reisende sollten bei Reiseantritt ausreichend Zeit (mindestens 3 Stunden) einplanen, um diese Kontrollen rechtzeitig vor dem Abflug passieren zu können. Außerdem wird empfohlen, sich rechtzeitig bei der Fluggesellschaft zu erkundigen, welche Gegenstände im Handgepäck mitgeführt werden dürfen.
Barbados, St. Lucia, St. Kitts & Antigua: Wie die gesamte Region hat auch Barbados eine Zunahme der Gewaltkriminalität zu verzeichnen. Grundsätzlich wird zu Vorsicht bei Spaziergängen in wenig belebten Vierteln bzw. Parks größerer Städte und Siedlungen, besonders nach Einbruch der Dunkelheit, geraten. Besonders in größeren Menschenansammlungen wie Märkten, Busbahnhöfen, Bars sowie am Strand etc. sollten Wertsachen wie Schmuck gar nicht und Bargeld nur im unbedingt benötigten Umfang mitgeführt werden. Es wird angeraten, wichtige Dokumente (Flugschein, Reisepass) nur in Fotokopie mitzunehmen und die Originale im Hotelsafe zu hinterlegen. Reisegepäck sollte nie unbeaufsichtigt bleiben. In der Karibik ist von Juni bis Ende November Wirbelsturmsaison. Die Stärke des Sturmes und die konkrete Gefährdung von Inseln in seinem Verlauf können sich innerhalb von Stunden ändern. Reisende werden in dieser Zeit gebeten, sich regelmäßig über die aktuelle Wetterlage zu informieren und die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland des Auswärtigen Amtes zu beachten.

Besondere strafrechtliche Vorschriften:

USA, Puerto Rico & Jungferninseln: Sollten Sie wegen des Verdachts einer Straftat in Polizeigewahrsam genommen werden, müssen Sie mit einem Verfahren rechnen, das sich in manchen Punkten erheblich von dem in Deutschland unterscheidet. Strafverfolgungsmaßnahmen und Strafmaß des US-amerikanischen Rechtssystems sind zum Teil erheblich härter als in der Bundesrepublik Deutschland. Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit ist fast überall verboten. Schon das sichtbare Tragen alkoholischer Getränke ist normalerweise strafbar.
Barbados, St. Lucia, St. Kitts & Antigua: Homosexuelle Handlungen sind zwar strafbar, es sind jedoch keine Fälle bekannt, bei denen es zu einer strafrechtlichen Verfolgung gekommen ist. Auf Barbados ist es untersagt, in der Öffentlichkeit Kleidung in militärischer Tarnfarbe oder Muster zu tragen, dies ist ausschließlich dem Militär vorbehalten. Außerdem ist es dort verboten, am Strand unbekleidet oder „oben ohne“ ein Sonnenbad zu nehmen. Drogenkonsum und -handel, auch in geringsten Mengen, werden von den Polizeibehörden im Allgemeinen strengstens verfolgt.

Medizinische Hinweise:

Pflichtimpfungen sind für die Einreise nicht notwendig. Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Das Auswärtige Amt empfiehlt darüber hinaus bei besonderer Exposition eine Impfung gegen Hepatitis A und B.
Zika-Virus: In Lateinamerika und der Karibik, inklusive Puerto Rico und den US Virgin Islands wurde eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber verlaufen, allerdings für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung. Die Möglichkeit einer lokalen Übertragung des Virus ist in den USA grundsätzlich gegeben. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) sowie dem Robert-Koch-Institut von vermeidbaren Reisen in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist.
Dengue-Fieber: Dengue kann landesweit durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen werden. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten. Da es derzeit weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen.
Chikungunya-Fieber: Seit Januar 2014 gibt es in der Karibik erste bestätigte Erkrankungsfälle von Chikungunya. Chikungunya zeigt ähnliche Symptome wie Dengue-Fieber und wird ebenfalls über Aedes-Mücken übertragen, so dass in jedem Fall die u. g. persönlichen Mückenschutzmaßnahmen beachtet werden sollten. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen
• ganzkörperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
• ganztägig, in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
• ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Durchfallerkrankungen: Durchfallerkrankungen bei Reisenden sind häufig, z. T. auch schwer. Sie sind in den meisten Fällen vermeidbar durch Beachtung einfacher Regeln: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder Schälen. Halten Sie Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Toilettengang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen. Einmalhandtücher verwenden.

Medizinische Versorgung:

In den USA sind die ärztliche und apparative Versorgung sowie Hygiene, Medikamentenversorgung etc. i.d.R. kein Problem. Der Reisende sollte aber die großen Entfernungen nicht unterschätzen, die evtl. bis zum nächsten Krankenhaus zu überwinden sind. Behandlungen sind teuer und erfolgen meistens gegen Vorkasse. In der Karibik ist das Angebot zur Gesundheits- und Notfallversorgung allerdings flächendeckend insbesondere in ländlichen Gebieten mitunter nicht mit westeuropäischen Standards vergleichbar. Die Kosten für eine medizinische Behandlung sowie Medikamente müssen in der Regel auch hier vor Ort sofort in bar (auch Kreditkartenzahlung ist ggf. möglich) beglichen werden. Nicht nur deshalb sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt.
Der Kunde hat sicherzustellen, dass sein körperlicher und geistiger Zustand mit der ausgewählten Reise vereinbar ist. Er hat sich über die mit der Reise verbundenen körperlichen Beweglichkeit und geistigen Autonomie zu erkundigen.

Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: Juni 2018

Vergrößerung: