Einer der größten Studienreisen-Veranstalter Europas – mit über 1,8 Millionen zufriedenen Kunden!

Überblick Fern-Reisen Bus-Reisen Flug-Reisen Luxus-Reisen

Madrid und Kastilien: Buchtipps

Bummeln Sie durch die pulsierende Metropole Madrid. Spüren Sie die Faszination historischer Städte wie Salamanca, Ávila oder Toledo. Genießen Sie die sonnendurchflutete Weite Kastiliens.

Zur Einstimmung auf Ihre Reise haben wir Ihnen im Folgenden aufschlussreiche und spannende Buchtipps gesammelt:

Die Löwin von Kastilien
Toti Lezea

Toledo im 16. Jahrhundert: María Pacheco, Tochter des Großfürsten von Granada, wird gegen ihren Willen mit Juan Padilla verheiratet. Was sie nicht weiß: Juan, Sohn einer angesehen Adelsfamilie aus Toledo, ist ein Rebell. Trotz ihres anfänglichen Widerstands verliebt sie sich in den leidenschaftlichen Kämpfer. Juan beginnt einen Aufstand gegen Karl I und wird mit den anderen Anführern der Bewegung hingerichtet. Mutig übernimmt María – “die Löwin von Kastilien” – das Kommando über die Aufständischen. In Toledo gerät sie in Lebensgefahr und muss außer Landes fliehen …

DuMont Kunst-Reiseführer Madrid und Zentralspanien
Hans-Peter Burmeister, Felix Scheffler

Von den Schätzen des Prado zu den Burgen Kastiliens heißt der Untertitel dieses Kunst-Reiseführers. Er behandelt das Herz der Iberischen Halbinsel: die spanische Hauptstadt sowie die Städte der kastilischen Hochebene. Mehr als ein halbes Jahrhundert lang steuerte Spanien von hier aus Europa und die halbe Welt. Umgekehrt wurde Spanien im Lauf seiner Geschichte von vielen anderen Kulturen geprägt, wie der Autor, Hans-Peter Burmeister, bereits in seiner Landeskunde darlegt. Er schildert Spaniens Aufstieg zur Weltmacht ebenso anschaulich wie die Integration der maurischen Kunst in die spanische Architektur. El Greco, Diego de Velasquez und Francesco Goya, die drei großen spanischen Maler, werden in ausführlichen Porträts vorgestellt – stellvertretend für viele andere, weit weniger berühmte Künstler, die ihre Zeit hervorbrachte. Der Reiseteil umfasst sieben Kapitel. Die ersten fünf sind den historisch und kunsthistorisch hochbedeutsamen Städten Madrid, Toledo, Avila, Segovia und Salamanca gewidmet. Im Rahmen von Rundgängen stellen die Autoren Hans-Peter Burmeister und Felix Scheffler die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Städte vor, referieren kurz deren Baugeschichte und analysieren deren Architektur. Das Gelesene veranschaulichen Grundrisse und Abbildungen. In Madrid wird der Leser sachkundig durch die Museen geführt, allen voran durch den Prado. Das anschließende Kapitel ist der Umgebung von Madrid gewidmet. In Toledo, der ältesten Hauptstadt Spaniens, und Salamanca stehen die beiden Kathedralen im Mittelpunkt der Beschreibungen, in Segovia gibt es sowohl einen Rundgang durch als auch um die Stadt. In der höchstgelegenen Stadt Spaniens, in Àvila, führt der Band zu Kathedrale und Kirchen. Ein Kapitel ist schließlich den Castillos, Palästen und Kirchen im kastilischen Hochland gewidmet. Aber auch die Gaumengenüsse und die Freude an stilvollen Unterkünften kommen in diesem Reiseführer nicht zu kurz. Jeweils am Ende eines Reiseroutenkapitels stellt Felix Scheffler regionale kulinarische Besonderheiten vor und empfiehlt Hotels und Restaurants mit Charme, in denen der Gast mit persönlichem Service und landestypischen Spezialitäten verwöhnt wird.

Die Nacht von Madrid
Paul Ingendaay

Eine Frau geht mit einem Messer auf ihren ehemaligen Liebhaber los. Ein vermeintlich seriöser Bauunternehmer wird zum Opfer einer stümperhaften Entführung. Und ein Mann lässt sich für seine Frau beide Knie zertrümmern. Das Verbrechen ist so abgründig wie allgegenwärtig in der “Nacht von Madrid”. Selten sieht man es kommen, und immer sind es scheinbare Kleinigkeiten, harmlose Missverständnisse, die zum Schlimmsten führen und tiefe Spuren im Leben aller hinterlassen. Warum sie dennoch geschehen, und welch fatale Konsequenzen sie haben, davon schreibt Paul Ingendaay in seinem neuen Buch. Kühl, mitreißend, unentrinnbar.

Vergrößerung: