Einer der größten Studienreisen-Veranstalter Europas – mit über 1,8 Millionen zufriedenen Kunden!

Flug-Reisen Fern-Reisen Luxus-Reisen Bus-Reisen Alle Reisen

30.06.2014

Top-Noten für RSD-Busfahrer

Zu einer perfekt organisierten RSD-Studienreise gehören nicht nur sorgsam ausgesuchte Hotels und qualifizierte, oft gelobte Reiseleiter. Auch die Busfahrer müssen echte Profis sein: verlässlich und orientiert am Wohl der Gäste. Unser türkischer Partner NBK Touristic in Antalya hat darauf ein wachsames Auge, stets bemüht, die hohen RSD-Standards vor Ort umzusetzen.

Wie erfolgreich das geschieht, kann NBK-Chef Recep Yavuz durch Umfragen belegen: In den 70.000 Fragebögen, die unsere Gäste für die vergangene Wintersaison ausfüllten, bekamen die für RSD tätigen Busfahrer erneut beste Bewertungen. Doch Recep Yavuz wollte es noch genauer wissen: Er bat auch seine Reiseleiter, mal ihre 350 Busfahrer-Kollegen zu beurteilen. Ergebnis: Auch hier gab’s insgesamt sehr viel Lob für die Lenker der RSD-Busse. Das betraf zum Beispiel ihr Verhalten gegenüber den Reisenden ebenso, wie ihre äußere Erscheinung oder die Beachtung der Verkehrsregeln.

Immerhin sorgten die Teams aus Busfahrern und Reiseleitern dafür, dass in der letzten Saison 200.000 RSD-Gäste aus elf europäischen Ländern rundum gut betreut wurden. Dabei legten die Reisegruppen zwischen Antalya, Izmir, Kappadokien und Istanbul sagenhafte neun Millionen Kilometer zurück – ohne Unfälle, ohne Probleme. Die Busfahrer wissen, welche Erwartungen an sie gerichtet sind – von RSD-Reisen und von den Gästen. Wichtig für die Motivation der Buslenker: Sie waren in denselben Hotels untergebracht, wie unsere Gäste, haben in den gleichen Restaurants gegessen.

Für die zehn Bestplatzierten in der Reiseleiter-Befragung spendierte NBK Touristic nicht nur Urkunden, sondern für jeden eine Geld-Prämie in Höhe eines Monatsgehalts. NBK-Chef Yavuz: „Wir wissen, dass sich die RSD-Gäste auf diese Kollegen verlassen können. Und die Busfahrer freuen sich darauf, in der nächsten Saison wieder mit an Bord zu sein!“


zurück zur Übersicht

Vergrößerung: