Einer der größten Studienreisen-Veranstalter Europas – mit über 1,8 Millionen zufriedenen Kunden!

Überblick Fern-Reisen Bus-Reisen Flug-Reisen Luxus-Reisen

05.02.2018

Mit RSD zu den Welterbe-Stätten

Fast 100 einzigartige Welterbe-Höhepunkte bereichern unsere Reisen!

Es ist wirklich spektakulär, was die UNESCO – die Kultur-Organisation der Vereinten Nationen auf ihrer “UNESCO-Welterbeliste” zusammengetragen hat. Die gewaltigen Wasserfälle von Iguazu gehören ebenso dazu, wie der Aachener Dom und das deutsche Wattenmeer, das Schloss von Versailles oder der Grand Canyon in den USA.

Wunderbar für unsere Gäste: Viele dieser absolut sehenswerten UNESCO-Welterbe-Stätten bereichern auch die Studien- und Erlebnisreisen von RSD Reise Service Deutschland. Hier zählen sie sehr oft zu den Höhepunkten, dokumentieren zusätzlich die hohe Qualität des RSD-Studienreise-Angebots.

Allesamt sind die UNESCO-Welterbestätten einmalige Zeugnisse menschlicher Kultur sowie Naturphänomene von außergewöhnlicher Schönheit. Um als “Welterbe” zu gelten und einen Platz auf der UNESCO-Welterbe-Liste zu ergattern, braucht es eine “herausragende universelle Bedeutung”. Ein Kultur- oder Naturgut muss einzigartig, authentisch und unversehrt sein. Zu den Kriterien für die Aufnahme in die UNESCO-Welterbe-Liste gehören zum Beispiel, dass es sich um “ein Meisterwerk der menschlichen Schöpferkraft“ handelt. Oder um “überragende Naturerscheinungen”

In Israel zum Beispiel staunen RSD-Urlauber über die hängenden Gärten von Baha’i oder Jerusalems Altstadt. In Spanien sind unsere RSD-Gäste fasziniert von der Alhambra, dem Alcázar-Palast und der Kathedrale in Sevilla. Auf den RSD-Reisen wird Schottlands königliche Hauptstadt Edingburgh ebenso präsentiert, wie Londons Westminster Abbey oder St. Petersburgs wunderbare Altstadt. Allesamt UNESCO-Kultur- und Naturerbe-Stätten.

Bei einigen RSD-Reisen reihen sichWelterbe-Highlights förmlich aneinander, wie wunderbare Perlen auf einer Schnur. So etwa in Italien die einzigartige Lagune Venedigs, das Po-Delta und der Schiefe Turm von Pisa. Im Baltikum bewundern RSD-Gruppen unter anderem die prachtvollen alten Viertel in Tallinn und Riga. In Frankreich haben die RSD-Profis gleich neun Mal UNESCO-Welterbe in eine Reise gepackt – mit dabei Paris und Loiretal, Arles und Avignon. In Marokko führt ein Studienreise-Abenteuer auf den Spuren der Könige zu fünf magischen Weltkulturstätten, dabei das unglaubliche Altstadt-Labyrinth von Fès und das königliche Rabat.

Noch mehr UNESCO-Welterbe auch bei fernen, exotischen RSD-Destinationen: In Indien begeistern gleich sechs UNESCO-Welterbestätten unsere Gäste. Mit dabei das einmalige Taj Mahal und die riesigen Roten Forts von Delhi und Agra. Natürlich kann RSD auch auf der zweiwöchigen China-Rundreise mit Welterbe-Sensationen richtig auftrumpfen: die Terrakotta-Armee, Pekings kaiserlicher Sommerpalast und selbstverständlich die Chinesische Mauer gehören zu unserem Besichtigungsprogramm.

Nicht zuletzt: Sogar auf der RSD-Traum-Kreuzfahrt am anderen Ende der Welt kommen Freunde des UNESO-Weltkulturerbes voll auf ihre Kosten. Wie wär’s etwa mit Borobudur – dem weltgrößten buddhistischen Tempel an Javas Nordküste? Oder mit dem Komodo-Nationalpark, dort, wo der prähistorisch anmutende Komodo-Waran lebt? Nicht zu vergessen: Sydneys wahrlich atemberaubendes Opernhaus!

Grundlage für die UNESCO-Welterbe-Liste ist das 1972 verabschiedete “Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt”. Bisher verzeichnet diese UNESCO-Welterbe-Liste 1073 Natur- und Kulturstätten aus 167 Staaten weltweit. Deutschland ist dabei mit 42 Welterbestätten vertreten.

Kaum bekannt: Zusätzlich führt die Kultur-Organisation der Vereinten Nationen auch eine Liste mit „Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Kulturerbes“. Hierbei geht’s nicht mehr um imposante Bauwerke oder spektakuläre Natur, sondern um Tänze, Theater und Traditionen, um Rituale, Sprachen, Bräuche, Handwerk oder Musik, Überlieferungen oder Feste. Also um außergewöhnliche menschliche Fähigkeiten. Der Tanz der Derwische in der Türkei zählt ebenso dazu, wie der rassige Flamenco, der chinesische Wettkampf der Drachenboote, die Ess-Kultur der Franzosen oder die Echternacher Springprozession.


zurück zur Übersicht

Vergrößerung: