Einer der größten Studienreisen-Veranstalter Europas – mit über 1,5 Millionen zufriedenen Kunden!

Überblick Fern-Reisen Bus-Reisen Flug-Reisen Luxus-Reisen

Ihr Reiseverlauf

Freuen Sie sich auf eine faszinierende Studienreise auf der Mittelmeerinsel Zypern. Begeben Sie sich auf den Spuren der Apostel und Kreuzritter zu den berühmtesten Natur- und Kulturdenkmäler der Insel.

1. Tag: Anreise

Wir landen in Ercan im wundervollen Nordteil der Insel. Unser Deutsch sprechender Reiseleiter nimmt uns am Flughafen herzlich in Empfang. Ein bequemer Bus-Transfer, und schon checken wir in unserem Komfort-Hotel nahe Famagusta ein, wo wir die ersten drei Nächte verbringen. Bei einem erfrischenden Willkommensgetränk werden wir auf eine herrliche Woche eingestimmt.

2. Tag: Nikosia – Hauptstadt zwischen zwei Welten

Willkommen im Labyrinth der beschaulichen Gassen von Nikosia – Europas letzte geteilte Hauptstadt. Im spannenden Nordteil besichtigen wir eine prachtvolle osmanische Karawanserei, spüren dort orientalisches Flair (Eintritt inklusive). Für alle sehr beeindruckend ist unser Besuch in der Selimiye-Moschee (Eintritt inklusive). Das größte Gebäude der Stadt gilt als ein Meisterwerk der Gotik. Weiter geht’s zu Fuß über die „Grenze“, die sogenannte Grüne Linie, in den südlichen Stadtteil. Dort haben Sie genug Zeit für eigene Unternehmungen. Tauchen Sie ein in das rege Treiben der malerischen Gässchen und spazieren Sie an der Venezianischen Mauer entlang.

3. Tag: Golden Beach, Kloster St. Andreas & Kirche Agios Afksentios

Am heutigen Tag begeben wir uns bei einer Panoramafahrt in den unberührten Teil Nordzyperns Richtung Karpaz. Wir kommen zunächst vorbei an dem malerischen Fischerdörfchen Dipkarpaz und fahren weiter zum faszinierenden Kloster St. Andreas (Eintritt inklusive). Dieses wurde dem Apostel Andreas gewidmet und gilt als einer der bedeutsamsten Wallfahrtsorte der Insel. Anschließend erreichen wir den Golden Beach, den wohl schönsten Strand Zyperns. Mit etwas Glück sehen wir hier bei einem gemütlichen Spaziergang die Spuren der bekannten Meeresschildkröten „Caretta Caretta“ im Sand. Zum krönenden Abschluss besuchen wir die beeindruckende Kirche Agios Afksentios in Büyükkonok (Eintritt inklusive), welche durch ein Kulturprojekt der EU restauriert wurde.

4. Tag: Antikes Salamis, Kloster St. Barnabas & Kathedrale St. Nikolaus

Wir erreichen heute die wundervolle, direkt am Meer gelegene Römerstadt Salamis (Eintritt inklusive). Dort staunen wir über die Ruinen des Gymnasiums, des Forums und der Therme. Im nahen Kloster St. Barnabas (Eintritt inklusive) stehen wir schweigend vor dem Sarkophag des Heiligen Barnabas – Apostel, Märtyrer und verehrt als zypriotischer Nationalheiliger. Das nächste Highlight unserer heutigen Erkundungstour: die prunkvolle Kathedrale St. Nikolaus (Eintritt inklusive), von den Osmanen umbenannt zur heutigen Lala Mustafa Pascha- Moschee. Im Anschluss begegnen wir in einer traditionellen Knüpferei einem faszinierenden, jahrhundertealten Kunsthandwerk. Die Vielfalt, Machart und Farbenpracht der handgeknüpften Teppiche begeistern uns. Wir verbringen die nächsten vier Nächte entspannt im Raum Kyrenia.

5. Tag: Kloster Bellapais & Miniaturenpark

Durchs mächtige Pentadaktylos-Gebirge fahren wir bis auf 700 Meter Höhe und erleben dort das berühmte Bellapais-Kloster (Eintritt inklusive) – ein Meisterstück gotischer Baukunst, das mit Hilfe der Kreuzritter aufgebaut wurde. Im 13. Jahrhundert pilgerten zahlreiche Christen zum Kloster, da damals wohl ein Fragment des Heiligen Kreuzes hier aufbewahrt wurde. Wir spazieren zwischen Zypressen hindurch, verweilen im idyllischen Rosengarten und genießen den sagenhaften Blick hinab auf die Hafenstadt Kyrenia. Dieses bezaubernde Panorama inspirierte den Schriftsteller Lawrence Durrel zu seinem berühmten Werk „Bittere Limonen“. Danach besuchen wir den sehenswerten Miniaturen-Park (Eintritt inklusive), sehen dort die 15 wichtigsten Sehenswürdigkeiten Zyperns im Miniatur-Format.

6. Tag: Hafenstadt Kyrenia, Festung & Schiffsmuseum

Ein geruhsames Frühstück – und dann auf zum alten Hafen von Kyrenia. Hier schaukeln weiße Boote im türkisfarbenen Wasser, in den Bars genießen Besucher entspannt ihren türkischen Kaffee. Wir schlendern die Hafenpromenade entlang bis zur mächtigen Festungsanlage (Eintritt inklusive), dem Wahrzeichen der Stadt. Stattliche 21 Meter ragen ihre Mauern vor uns auf. Unweit davon bewundern wir ein antikes Schiffswrack aus dem Jahr 300 v. Chr. In dem heutigen Museum (Eintritt inklusive) sehen wir viele seiner gut erhaltenen Originalteile. Die große Handwerkstradition führt uns bald danach in eine Schmuck- und in eine Ledermanufaktur. Dort bekommen Sie auch Gelegenheit, ein persönliches Urlaubs-Souvenir zu erwerben. Den Abend lassen wir im Hotel ausklingen.

7. Tag: Kyrenia

Heute gibt es viel Zeit für Entspannung und neue Entdeckungen. Die einen relaxen am Pool, schlendern am Strand entlang oder besuchen ein traditionelles Dampfbad. Die anderen erkunden Natur- und Kulturschätze in der Umgebung auf eigene Faust: Lohnenswert sind u.a. der Gecitköy-Staudamm und die antike Stadt Soli. Auch die beeindruckende Kirche Mamas mit den fantastischen Fresken wird Sie begeistern.

8. Tag: Heimreise

Heute geht eine unvergessliche Urlaubswoche zu Ende. Gemeinsam haben wir viel erlebt, Freundschaften sind entstanden und viele wünschen sich: Wir wollen uns auf der nächsten Reise wiedersehen.


Unsere 4- und 5-Sterne-Hotels werden Sie begeistern !

Hier finden Sie Impressionen und Bilder von ausgewählten Beispielhotels.


Spektakuläres Ausflugsprogramm + Eintritte !


Ihre kulturellen Highlights

Kyrenia

Die Stadt Kyrenia oder auch Girne genannt, befindet sich in der gleichnamigen Region und wird oft als der Höhepunkt einer jeden Reise nach Nordzypern bezeichnet. Die Stadt liegt im idyllischen Nordwesten des Landes, welcher zu den ursprünglichsten Teilen Nordzyperns gehört. Einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der alte Hafen der, eingerahmt von Gebirgen, das Zentrum der touristischen Aktivitäten in Kyrenia bildet. Über der Stadt Kyrenia thront außerdem die St. Hilarion Burg, eine der bekanntesten Kreuzritterburgen. Ursprünglich eine Kirche, wurde diese zuerst zu einem Kloster und dann zu einer Burg umgebaut und erweitert.

Nikosia

Nikosia, die Hauptstadt des Landes ist ein weiteres Highlight dieser Rundreise. In Nikosia finden sich noch heute zahlreiche Zeugen der bewegten Vergangenheit des Landes. Es gibt zahlreiche Museen in denen man mehr über die Geschichte der geteilten Hauptstadt erfahren kann. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Girne-Tor, die osmanische Karawanserei sowie die Selimiye-Moschee. Außerdem bietet die Altstadt mit ihren labyrinthartigen Gassen, gesäumt mit zahlreichen Läden in denen Sie traditionelle Süßigkeiten wie z.B. frische Halva erstehen können, einen weiteren Einblick in die reiche Kultur des Landes.

Ihre Inklusivleistungen

  • Flug nach Ercan und zurück mit renommierter Fluggesellschaft, inklusive Flughafenzuschläge & Hoteltransfers
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in ausgewählten 4- und 5-Sterne-Hotels (Landeskategorie)
  • 7x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Rundreise in unserem modernen und klimatisierten Reisebus
    mit fachausgebildeter, Deutsch sprechender Reiseleitung
    mit abgeschlossenem Hochschulstudium
  • Faszinierende Studienreise mit antiker Hochkultur,
    heiligen Aposteln & weltberühmten Kreuzrittern.
    Spektakuläres Ausflugsprogramm + Eintritte (gemäß Programm) u.a. mit
    • Nikosia
    • Kloster St. Andreas
    • Kloster St. Barnabas
    • Miniaturenpark
    • Famagusta
    • Kirche Agios Afksentios
    • Kathedrale St. Nikolaus
    • Kyrenia
    • Golden Beach
    • Antikes Salamis
    • Kloster Bellapais
    • Schiffsmuseum
  • 24 Stunden ärztliche Rufbereitschaft

Ihre Zusatzleistungen

Genusspaket:

Das Paket beinhaltet Halbpension, d.h. täglich reichhaltiges Buffet am Abend mit internationalen Spezialitäten:
nur 169,– € pro Person.

Einzelzimmerzuschlag:

249,– € pro Person

Länderinformationen (Nord-)Zypern

Höchsttemperaturen im Vergleich

 JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Nikosia151618243032353532302418
Berlin2361318222322191474

Zypern:

Die Insel Zypern liegt im östlichen Mittelmeer und ist die drittgrößte Mittelmeerinsel nach Sizilien und Sardinien. Geografisch gehört die Insel zu Asien, wird aber sowohl politisch als auch kulturell zu Europa gezählt.
Seit 1974 ist Zypern faktisch geteilt. Die international anerkannte Republik Zypern übt die tatsächliche Kontrolle nur im Südteil der Insel aus, nicht hingegen im Nordteil, der durch eine Demarkationslinie (Grüne Linie/Green Line) vom Südteil abgegrenzt ist. Nur die Türkei erkennt den Nordteil von Zypern als eigenständigen Staat an. Die Türkische Republik Nordzypern umfasst etwas mehr als ein Drittel der gesamten Insel.
Das Teppich-, Schmuck- und Lederwarenhandwerk sind feste, teilweise Jahrhunderte alte Bestandteile der orientalischen Kultur. Deshalb werden wir auf unserer Rundreise auch eine Schmuckmanufaktur, einen Lederhandel sowie eine traditionelle Teppichknüpferei besuchen. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die Kunst des Teppichhandwerks und erleben wie ein handgeknüpfter Teppich schon seit Generationen entsteht. Im Rahmen interessanter Vorführungen erfahren Sie mehr über das Aufbereiten der Seidenfäden, das natürliche Färben der Wolle und das filigrane und sehr zeitaufwändige Knüpfen. In den jeweiligen Manufakturen haben Sie dann auch jeweils 1-2 Std. Zeit, sich Kunstwerke und Produkte anzusehen.
Handeln gehört dort zu den landestypischen Gepflogenheiten. Sollten Sie kein Interesse an einem Kauf haben, akzeptieren die Händler auch ein klares Nein. In Kaufhäusern und Supermärkten wird nicht gehandelt. Das gilt auch für Märkte, auf denen die Bauern aus der Umgebung ihr Gemüse verkaufen.
In Nordzypern ist es üblich, Trinkgeld zu geben. Ähnlich wie in Amerika ist es bei Dienstleistungsberufen ein Teil des Einkommens. Zudem symbolisiert es auch eine Anerkennung für die gebrachte Leistung. Für das Zimmermädchen kann man ca. 1-2,– € pro Nacht zurücklassen. Im Restaurant oder Taxi sind ca. 10% des Rechnungsbetrages üblich. In Geschäften gibt man kein Trinkgeld. Bei Gruppenreisen empfehlen sich für den Reiseleiter ca. 2,– € pro Tag und Person, für Busfahrer 1-2,– € pro Tag und Person. Selbstverständlich bleibt es aber jedem selbst überlassen, ob und in welcher Höhe man Trinkgeld geben möchte.

Reiseleitung:

Ihre Deutsch sprechenden Reiseleiter sind bestens ausgebildet und werden Sie ausführlich über Land, Leute, Geschichte, Kultur, etc. informieren und Ihnen bei allen organisatorischen Belangen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie sind Ihnen bei der Zimmerzuteilung behilflich und freuen sich, Sie bei der Erstinformation mit einem Willkommensgetränk begrüßen zu dürfen. Dabei erfahren Sie alles Wissenswerte und Nützliche für den Ablauf der gesamten Reise.

Währung:

Seit dem 01.01.2009 heißt die Währung wieder Türkische Lira (TL). Kurs (10.07.2017) 1 Euro (EUR) = 4,11 Türkische Lira; 1 Türkische Lira (TL) = 0,24 Euro (EUR).

Banken/Kreditkarten:

Euro- und Reiseschecks werden von den meisten Banken, Hotels und Wechselbüros akzeptiert. Bargeld kann bei den Banken während den Öffnungszeiten umgetauscht werden. Öffnungszeiten der Banken: im Sommer Mo bis Fr 8:00 – 12:00 Uhr und im Winter, Mo bis Fr 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr.
ACHTUNG: Bei Zahlung mit Bank- oder Kreditkarten ist Vorsicht vor Betrügern geboten, die versuchen unbemerkt die Bankkarte des Reisenden zu kopieren und den zugehörigen PIN-Code auszuspähen, um dann mit gefälschten Karten an Geldautomaten Geld abzuheben. Reisenden wird daher geraten, bei Zahlung ihre Bankkarte stets im Auge zu behalten und die Geheimnummer nur verdeckt einzugeben. Bei Benutzung von Bank- und Kreditkarten mit PIN-Code in Wechselstuben wird zu Vorsicht geraten.

Einreisebestimmung für deutsche Staatsangehörige:

Mit folgenden Dokumenten ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige möglich:

Reisedokumente ErwachseneEinreise möglich / Bedingungen
ReisepassJa
Vorläufiger ReisepassJa
PersonalausweisJa
Vorläufiger PersonalausweisJa, muss gültig sein.
KinderreisepassJa

Als Tourist kann man sich bis zu 90 Tage visumfrei aufhalten. Bitte beachten Sie, dass bei Einreise mit einem Reisepass dieses Dokument noch mindestens über eine leere Seite verfügen muss. Alle Angaben beziehen sich auf deutsche Staatsbürger. Für andere EU-Bürger bzw. Nicht-EU-Bürger gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Sie benötigen gegebenenfalls ein Visum vor Reiseantritt. Bitte erkundigen Sie sich bei der jeweiligen Botschaft. Überqueren der „Green Line“: Ein Wechsel vom Nordteil in den Südteil Zyperns und umgekehrt ist für EU-Bürger mit gültigem Reisedokument an den hierfür vorgesehenen Übergängen grundsätzlich problemlos möglich. Es gibt i.d.R. keine Warte- oder Aufenthaltszeiten. Beim Übergang findet in beiden Richtungen jeweils eine Identitätskontrolle (Reisepass oder Personalausweis) statt.

Zollvorschriften:

Für Touristen gelten folgende Regeln: Die Einfuhr von Devisen ist unbegrenzt gestattet. Devisenausfuhr ist bis zu einem Gesamtbetrag von 5.000 US Dollar oder Gegenwert in TL gestattet. Reisende dürfen persönlichen Schmuck bis zu einem Gesamtwert von 15.000 US Dollar ein- und ausführen. Bei einem höheren Wert muss dieser bei der Einreise deklariert werden. Im Übrigen dürfen folgende Waren bei Einreise pro Person mitgeführt werden (gilt nicht für Transitreisende): Persönliche Habe: Gegenstände des persönlichen Gebrauchs inkl. medizinischer Artikel (Geräte) und Medikamente sowie Geschenkartikel bis zu einem Gesamtwert von 300 Euro.
Hart geahndet (Gefängnisstrafe bis zu 10 Jahren) wird der Erwerb, Besitz und die Ausfuhr von „Kultur- und Naturgütern“, da diese als staatliches Eigentum gelten. Bei Verstößen sind auch für Touristen mehrere Monate Untersuchungshaft und hohe Kautionszahlungen (z.Zt. ca. 9.000 Euro) gängige Praxis, auch wenn es sich um Antiquitäten bzw. alt aussehende Gegenstände von vermeintlich geringem Wert handelt. In Einzelfällen wurden Haftstrafen verhängt. Es wird daher nachdrücklich davor gewarnt, von Händlern z.B. Antiquitäten, alte Münzen, Fossilien etc. anzukaufen oder selbst mitzunehmen. Informationen unter: www.auswaertiges-amt.de.
Informationen über die Zollbestimmungen zur Einfuhr von Waren in Deutschland erhalten Sie auf der Webseite des dt. Zolls: www.zoll.de.
Bitte beachten: In der Nähe der Pufferzone und von Militäreinrichtungen herrscht in ganz Zypern striktes Fotografierverbot, das nicht immer gut ausgeschildert ist.

Medizinische Hinweise:

Für die Einreise in Nordzypern sind keine Impfungen vorgeschrieben. Jeder Reisende sollte aber einen ausreichenden Schutz gegen Tetanus und Polio und gegebenenfalls gegen Hepatitis haben. Vorsicht bei Genuss von ungekochten Speisen, nicht pasteurisierten Milchprodukten (z.B. Frischmilch, Speiseeis) sowie Obstsorten, die nicht geschält werden können. Das Trinken von Leitungswasser, sowie Eiswürfel in Getränken bitte vermeiden! Faustregel: Nichts essen, das nicht gekocht oder geschält werden kann!
Die Kosten für eine Behandlung im nördlichen Teil Zyperns werden von den deutschen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen. Deswegen ist der Abschluss einer
privaten Auslandsreise-Krankenversicherung dringend notwendig.
Diese bieten in der Regel auch Leistungen die die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernehmen wie z.B. Krankenrücktransport.
Der Kunde hat sicherzustellen, dass sein körperlicher und geistiger Zustand mit der ausgewählten Reise vereinbar ist.
Er hat sich über die mit dieser Reise verbundenen körperlichen Beweglichkeit und geistigen Autonomie zu erkundigen.

Verkehr:

In der „Türkischen Republik Nordzypern“ herrscht Linksverkehr.

Elektrizität:

240 V, ein Adapter ist hier notwendig.

Ortszeit:

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Nordzypern beträgt das ganze Jahr über plus eine Stunde.

Telefonieren:

Die Landesvorwahl von Nordzypern ist 0090, vor der Ortsvorwahl entfällt die Null. Wenn Sie von Nordzypern nach Deutschland telefonieren, wählen Sie bitte 0049 und die Ortsvorwahl ebenfalls ohne Null.

Alle Angaben ohne Gewähr/Stand: Juli 2017

„Ich war einfach nur überwältigt von der Organisation und der reibungslosen Durchführung. Danke!“

Gabriele H. aus F. Reisende, 14.02.2016


„Eine gut organisierte Reise mit fachkundiger Führung.“

Beatrice H. aus P., Reisende, 07.02.2016


„Sehr schöner lehrreicher und spannender Urlaub.“

Ilona R. aus D., Reisende, 09.02.2016

Vergrößerung: